Die Braque du Bourbonnais

Die Braque du Bourbonnais ist eine vom JGHV anerkannte französische Vorstehhunderasse, mit der Sie alle Zuchtanlagenprüfungen, VGP und Leistungszeichen im JGHV e.V. und auch die Brauchbarkeitsprüfungen der Bundesländer absolvieren können. Alternativ hierzu oder auch zusätzlich, kann die Rasse auch bei den vom VBBFL e.V. veranstalteten Vereinsanlage- bzw. Zuchtprüfungen teilnehmen. Die entsprechenden Prüfungsordnungen entnehmen Sie bitte der Website des Vereins für französische Vorstehhunde VBBFL e.V. der Mitglied im VDH/JGHV ist.

Als Besitzer dieser seltenen Rasse macht es durchaus Sinn sich diesem Verein anzuschließen, da es hier umfangreiche Unterstützung bei Fragen rund um die Rasse und auch entsprechende Workshops zur Vorbereitung auf die Vereinsanlagenprüfungen gibt.

Allgemeines

Die Braque du Bourbonnais ist wahrlich eine alte Rasse, die bereits im 16.Jhdt. ihren Ursprung fand. Die gesamte Entstehungsgeschichte wiederzugeben ist nicht Sinn meiner Website, aber soviel sei gesagt:
„Als „...angenehmen Jagdhund, robust in Aussehen und Gesundheit, oft gewölft mit kurzer Stummelrute. Das Haarkleid ist in der Grundfarbe weiß mit grau oder orange meliert oder getüpfelt.“ so wurde die Braque du Bourbonnais beschrieben.
Leider führten später scharfe und einseitige Selektion auf Aussehen und Stummelrute zum fast völligen Niedergang dieser wundervollen Rasse.


Aussehen

Die Braque du Bourbonnais ist ein trockener, kräftiger, ja athletisch gebauter mittelgroßer kurzhaariger Vorstehhund, der eine aktive und ausdauernde Suche zeigt. Die Gangart ist ein energischer Galopp, der im gedeckten Gelände in einen schnellen Trab wechselt. Sie sucht mit hoher Nase und steht bombenfest und sicher vor.
Die Länge des Körpers entspricht der Schulterhöhe. Die Braque du Bourbonnais ist ein überaus freundlicher und sanfter Hund. Bei der Jagd voller Passion, Umsicht und kooperativer Intelligenz, zuhause angenehm ruhig und anhänglich.

Hündinnen werden 48-55 cm, Rüden 51-57 cm groß, wobei hier eine Toleranz von +/- 1 cm erlaubt ist.
Hündin: 48 bis 55 cm, Rüde 51 bis 57 cm (Toleranzgrenze 1 cm nach unten und oben zulässig.)
Die Rute ist entweder lang, angeboren stummelrutig oder wird angemessen kupiert.

Charakter, Wesen, Eignung

Die Braque du Bourbonnais ist freundlich und sanft. Dies will bei der umsichtigen Ausbildung berücksichtigt werden. Es ist kein Hund für Haudegen und Hauruck-Ausbilder.
Der Hund arbeitet gerne etwas mit und für seinen Menschen, natürlich will er, ganz typisch Hund, dafür auch Lob, Anerkennung und Vorteile genießen. Für Choleriker und Menschen, die kein Gespür für das Wesen eines Hundes haben und in ihm einen „Deutsch Kurzhaar“ im Taschenformat sehen, ist diese Rasse sicher nicht ohne weiteres geeignet.