Über mich / Meine Philosophie

Ich gehöre nicht zu den Menschen, die ängstlich darauf schauen, dass alles ja so bleibt wie es ist. Menschen, die meinen, dass egal, ob sie 30, 45 oder 56 Jahre sind und das bin ich mittlerweile, immer dasselbe tun, leisten zu müssen, sind mir suspekt.

Veränderung ist DAS Ziel überhaupt in der Entwicklung, vor allen Dingen in der Eigenen, in der privaten, wie in der beruflichen Richtung.

Sicher war auch dies  der ausschlaggebende Faktor, mich wieder für eine dritte Vorstehhunderasse zu entscheiden.

Bezeichnenderweise fiel die Wahl mal wieder auf eine „Orchideenrasse“, sprich selten, speziell, wunderschön anzusehen und doch erstaunlich pflegeleicht, wenn man Grundsätzliches im handling beachtet.

Oft wird ein Züchter, der mehrere Rassen betreut und züchtet kritisch beäugt. Warum eigentlich? Wahrscheinlich weil gebetsmühlenartig gerne von Außenstehenden wiederholt wird, was man irgendwo in völlig anderem Zusammenhang aufgeschnappt hat.  Z.B. dass es Vermehrer gibt und die EINDEUTIG daran zu erkennen sind, dass sie oft züchten und mehrere Rassen haben.

Ich züchte unter dem strengen Qualitätssiegel des VDH (Verband für das deutsche Hundewesen ) und muss und möchte diesem Anspruch in jeder Hinsicht auch genügen. Ich stecke all mein Wissen und nicht zuletzt auch materiell, alles in meine Zuchten.  Hinzu kommt, dass ich jetzt bereits, z.B. bei den Weimaranern freiwillig Bedingungen erfülle, die erst nach einer geplanten Änderung der Zuchtordnung des Weimaraner Klub e.V. zu beachten sind (z.B. die Führung eines ordentlichen Zwingerbuches).

Ja, ich liebe die Vielfalt und ja, ich bin ein absolut begeisterungsfähiger Mensch, den Ideen und Visionen schwer wieder loslassen. Und als ich 2016 in der Jagdzeitschrift „Wild und Hund“ einen Artikel über die französischen Vorstehhunderassen las und auf das Bild der Braque du Bourbonnais stieß, fraß sich dieses in mein Gedächtnis ein und mein Entschluss war postwendend gefasst. „Irgendwann züchtest Du diese wundervollen Hunde“. Nun sollte sich mit zarten 56 Jahren, dass „irgendwann“ nicht endlos ziehen und deshalb packe ich schon jetzt mein Projekt an. Zunächst mit der Mitgliedschaft im VBBFL e.V. und dieser website, die der Information über diese faszinierende Rasse dienen soll.

Die wundervollen Fotos wurden mir von engagierten Züchtern und Deckrüdenbesitzern großzügig zur Veröffentlichung zur Verfügung gestellt und ich möchte diese neu gewonnen Kontakte und Freundschaften nicht missen. Gemeinsam etwas für diese seltene Rasse zu tun, hat uns miteinander bekannt gemacht und ich hoffe sehr, dass Neuinteressenten hier umfassende Informationen finden.

Die Seite wird laufend ergänzt und upgedatet. So dass sich ein regelmäßiger Besuch immer lohnt.

Ich wünsche Ihnen viel Spaß beim Stöbern auf dieser Seite und verbleibe

Mit Waidmannsheil

 

Ihre Kathleen Kinzer